Die Devise von unserem Segelcoach und dreifachen Olympiateilnehmer Michi Fellmann: " Nichts dem Zufall überlassen und immer vorwärts - aufwärts gehen! "


Wie kommt man als Allgäuer zum Segeln?

Im Urlaub, mit den Eltern an der Adria entdeckt. Erste Regatta mit 10 Jahren in der Nähe von Jesolo/Italien. 

Hast Du ein Lieblingssegelrevier?

Der Gardasee und Mallorca. 

Was war Dein größter sportlicher Moment? 

Der jeweilige Einmarsch bei den Olympischen Spielen und der Kieler Woche Sieg 2001. 

Wie würdest Du die Teilnahme an den Olympischen Spielen in einem Satz beschreiben?  

Es ist zum einen die sportlich größte Herausforderung dort mit zu machen und zum anderen die beste Völkerverständigung die es gibt (verschiedene Kulturen, Religionen treffen aufeinander und verstehen sich) – es zählt nur die sportliche Leistung – keine Politik. 

Warum denkst Du, dass mehr gesegelt werden muss? 

Der Segelsport ist eine sehr komplexe Sache, die alle Sinne schärft und fördert. Die positiven Effekte des Segelns kann jeder für sein eigenes Leben, sowohl privat als auch beruflich, gebrauchen und verwenden. Man lernt dort Dinge wie: Organisation, Disziplin, Durchhaltevermögen, Konzentrationsfähigkeit, Regenerationsfähigkeit etc. Der Kampf mit den Gewalten ist das schönste auf der Welt … macht den Kopf frei und zufrieden.